Guter Job. Gutes Leben.

Im Rheintal erfreut man sich einer Lebensqualität, die ihresgleichen sucht. Die Region bietet alles, was man sich für ein erfülltes, gut ausbalanciertes Leben wünscht. Tolle Jobs findet man in unmittelbarer Nähe. Die Wohnmöglichkeiten sind im St. Galler Rheintal vielfältig – sei es in einer modernen Siedlung oder in einem stilvollen Bauernhaus. Die arbeitsfreie Zeit bedeutet nach Arbeitsschluss auch wirklich Freizeit. So ist auch Sport in der freien Natur eine Option für die Mittagspause. Apropos Wohnen: Im Rheintal ist attraktiver Wohnraum nicht nur verfügbar, sondern auch bezahlbar.

#myhome

Gspickt vo Wörter mit Doppelluut.

In der Schweiz hat jede Region ihren eigenen Dialekt. Er ist Identifikationsmerkmal und Kultur zugleich. Natürlich hat auch das St.Galler Rheintal seine „eigene Sprache“. 

Wer Wikipedia befragt erfährt, dass das St. Galler-Deutsch der östliche hochalemannische Dialekt ist. Und man erfährt auch, dass das St. Galler-Deutsch keineswegs einheitlich ist. Zu unterscheiden ist etwa der Dialekt des St.Galler Rheintals – weiss das Online-Lexikon. Denn dieser bildet teilweise den Übergangsdialekt zum Vorarlbergischen.

Wer sich weiter auf Wikipedia bezüglich Rheintaler-Dialekt schlau macht erfährt: „Da Dialekt vo da Rhintaler isch vor allem im Mittelrhintl gspickt vo Wörter mit Doppelluut, da Endig vo vilna Verba uf -a und em weiche "k"-Lut (wie Kuchikäschtli). Aber au im Rhintl gond toals Dialäkt starch usanand, anderersiits verschmelzid dia Sprochana bald amol zumn oanheitlicha Dialekt im Rhintl, du da früazitig Kontakt mit da andara.“

Ein Erklär-Beispiel für ein typisches Rheintaler Wort finden Sie hier.